Düfte

Gestern schrieb mir mein Sohn aus der U-Bahn auf dem Weg zur Schule: „Mama, hier hat jemand den Duft von Papa.“

Michael liebte Düfte und Parfums. Er hat auch für mich immer die Parfums ausgesucht. Als er auf der Intensivstation lag, habe ich ihm zwei seiner Lieblingsdüfte mitgebracht, mit denen ihn die Pfleger regelmäßig eingesprüht haben. Ich kann beide Parfums seitdem nicht mehr riechen, ohne an das Sterben zu denken. Für unseren Sohn ist es zum Glück anders. Er denkt an schöne Momente mit seinem Vater, wie er ihn im Arm gehalten hat.

Ebenfalls gestern habe ich ein Fach ganz oben in Michaels altem Kleiderschrank ausgeräumt. Dorthin komme ich nur mit einer Leiter. Ich dachte eigentlich, das Fach sei leer, aber tatsächlich waren dort in der hintersten Ecke zwei Shirts, die er anscheinend auch noch kurz vor seinem Tod getragen hatte. Sie rochen nach ihm, nach fast zwei Jahren war der Geruch deutlich wahrzunehmen. Ich habe Sohn die Shirts gezeigt und er hat jede Ecke abgeschnüffelt und eines der Shirts angezogen. Es ist ihm natürlich viel zu groß. Wir waren still, haben uns fest umarmt und geküsst. Sohn hat die Shirts aufgeräumt und zu seinen Sachen gelegt. Ich vermute, er wird ab und zu daran riechen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s