Vor zwei Monaten

Heute vor zwei Monaten starb mein Mann. Ich habe ihn gehalten, war bei ihm, habe ihm Musik vorgespielt, die er mochte. Seine Lieblingsarien aus Madame Butterfly und aus dem Film „Farinelli“. Obwohl er auf einer Intensivstation gestorben ist, war es dennoch friedlich. Ich hatte bereits den ganzen Tag bei ihm verbracht, konnte ihn streicheln und küssen. Nachts um 22.00 Uhr kam dann der Anruf aus dem Krankenhaus, dass mein Mann sterben wird. Zusammen mit meinen Eltern und engen Freunden sind wir sofort ins UKE gerast. Dort hatten wir noch knapp anderthalb Stunden mit ihm.

Ich hätte nie gedacht, dass ich jemanden halten oder streicheln könnte, während er stirbt. Aber ich konnte es und ich bin unendlich dankbar, dass ich diese Möglichkeit hatte und bei meinem Mann sein durfte. Er war 42 Jahre alt als er starb. Mein Großonkel hat früher immer gesagt, das sei das „beste Mannesalter“. Ich werde meinen Mann nie alt erleben. Dabei dachte ich oft, dass er im Alter noch besser aussehen wird. Wenn sein blondes Haar langsam grau wird. Wenn er nicht mehr 1,98 m groß ist, sondern langsam auf 1,90 m schrumpft. Wir haben oft Witze darüber gemacht.

Am Wochenende musste ich viel weinen. Ich hatte das Glück, auch mit Freunden weinen zu können. Mich tröstet es, wenn ich merke, dass er nicht nur mir so unendlich fehlt, sondern auch anderen Menschen, die ihn ebenfalls sehr geliebt haben. Das gibt mir das Gefühl, dass er nicht in Vergessenheit gerät. Davor habe ich nämlich Angst.

Ein Gedanke zu “Vor zwei Monaten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s