Morgen

Morgen fahren Sohn und ich das erste Mal zu einer Familienfeier von Verwandten meines Mannes. Mir graut ein wenig davor. Ich war bereits Ende Juli auf einer große Feier mit meinen Verwandten. Und obwohl ich sie sehr mag, gingen sie mir irgendwann mit ihren Fragen oder ihrem Verhalten doch auf den Zeiger. Ich bin dann einfach gegangen bzw. auf der Feier, wo ich nicht gehen konnte, habe ich einfach drei Schnäpse getrunken. Dann war es auch ok.

Morgen kann ich nichts trinken, denn ich fahre Auto (geliehen von Freunden, unseres ist ja verkauft). Morgen ist es die Familie meines Mannes, die ich nicht so gut kenne wie meine Familie und zu der ich natürlich ein anderes Verhältnis habe. Morgen sehe ich Menschen, die meinem Mann ähnlich sehen und ähnlich klingen. Ich weiß, ich werde wieder beobachtet: „Wie sieht sie aus? Huch, hat ganz schön abgenommen und ist blass.“ Mein Sohn wird beobachtet: „Tapferer, kleiner Kerl.“

Morgen werde ich mich in Kampfmonitur werfen. Ich ziehe mir ein schönes Kleid an, male mir ein Gesicht, mache mir die Haare schön und male die Nägel an. Ich brezel mich richtig auf, weil ich weiß, meinem Mann würde es gefallen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s