9 Monate

Morgen sind es 9 Monate seit Michaels Tod. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an ihn denke oder mit unserem Sohn über ihn spreche. Er ist noch sehr gegenwärtig.

Ich habe in den letzten zwei Wochen viel erledigt: Ich habe seine gesamte Platten- und CD-Sammlung an zwei sehr enge Freunde verschenkt. Das Equipment seines  Musikstudios, das er sich zu Hause eingerichtet hatte, hat ein Freund bekommen, mit dem er in einer Band gespielt hat. Seine Kleidung und Schuhe sind aussortiert und an gute Stellen verteilt worden. Eine Chili-Sammlung samt Kochbuch habe ich an einen Freund verschenkt. Ebenso Pizzastein und Pizzaschaufel. Das alles war Michaels Metier, nicht meines.

Der Speicher wurde ausgemistet. Eigentlich wollten Michael und ich das bereits seit Jahren angehen, aber so richtig konnten wir uns nicht überwinden. Bequemlichkeit halt. Jetzt habe ich einfach ein Entrümpelungsunternehmen bestellt und der Speicher ist fast leer.

Die Wohnung hat sich verändert. Was auch daran liegt, dass mein Freund zu uns gezogen ist. Auch hier der Hinweis: Wem das zu schnell erscheint …, das interessiert mich nicht. Mein Leben, meine Entscheidung. Einzig mit meinem Sohn bespreche ich mich.

Wir lachen viel. Mit wir meine ich uns drei: Sohn, meinen Freund, mich. Dennoch ist Michael weiterhin anwesend. Im Bild, im Gespräch. Gar nicht dominierend  und immer traurig, eher im Sinne von: Was hätte Papi wohl dazu gesagt? Oder: Papi würde jetzt diesen oder jenen Spruch bringen.

Ich habe endlich einen Grabstein in Auftrag gegeben. Es wird noch bis zum Frühling dauern, bis er steht. Aber ich bin froh, einen Stein gefunden zu haben, der uns gefällt. Sohn und ich haben ihn ausgesucht und auch die Beschriftung bestimmt.

Es gibt immer wieder Momente, in denen ich geradezu körperlich spüre, wie sehr mir Michael fehlt. Ich weiß noch genau, wie er sich anfühlte, seine Hände, seine Haare, sein drei-Tage-Bart. Es sind erst 9 Monate vergangen. Es sind schon 9 Monate vergangen.

Ein Gedanke zu “9 Monate

  1. ksp

    Ich wünsche Dir und Deiner kleinen Familie alles erdenklich Gute! Ich finde es toll, dass du den Blog schreibst – motiviert mich auch, ggf. selbst loszulegen (mal sehen).
    Bleib dabei! Viel Sonnenschein im kommenden Frühling für Euch!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s