Mir platzt der Kragen

Auch fast vier Jahre nach Michaels Tod, ist die LBS Schleswig-Holstein nicht in der Lage, Post an mich zu adressieren. Nein, stattdessen wird einfach munter wieder sein Name eingesetzt. Zwischendurch waren sie immerhin so weit „Nachlass“ vorneweg zu schreiben. Aber das scheint im vergangenen Jahr irgendwie abhanden gekommen zu sein.

Seit fast vier Jahren ärgere ich mich über diese Bausparkasse. Wir hatten 2013 einen Bauspar-Vertrag als Darlehen abgeschlossen, d. h. die gesamte Summe wurde auf einen Schlag ausbezahlt und seitdem monatlich zurückgezahlt. Als ich nach dem Tod von Michael darum bat, das Darlehen auf mich zu übertragen, damit ich die Summe weiter abbezahlen kann, kam zur Antwort: Ich müsse dafür zum Familiengericht, schließlich sei ich eine Erbengemeinschaft mit meinem Sohn. Das war gefühlt, reine Schikane. Schließlich wollte ich meinem Sohn kein Geld vorenthalten, sondern einfach ein Darlehen tilgen, das auf den Namen seines Vaters lief. Nach wochenlangem Hin und Her durfte ich schließlich ohne Familiengericht bezahlen. Toll … Aber bis heute ist man dort weiterhin nicht in der Lage meinen Namen einzutragen. Nein, stattdessen wird munter Post an meinen verstorbenen Mann geschickt. Danke nochmal an dieser Stelle. Für Empathielosigkeit, Taktlosigkeit und jahrelange Ignoranz.

Ein Gedanke zu “Mir platzt der Kragen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.